Die Geschichte Basels auf Karten. Ein Projekt aus der Basler Bibliographie

Aus der Basler Bibliographie. Es ist eine alte Weisheit: Pläne sind nicht einfach "nur" kartographische Werke, die zur Orientierung dienen. Das natürlich auch, ja - im Zeitalter von Google Maps vielleicht mehr denn je. Ohne zu zögern verfallen wir dem Glauben, dass wir auf dem Display unseres Handys oder Tablets die Realität sehen. Ein durchaus …

Als General Bonaparte zu Gast in Basel war

Die Chance auf Ruhm und Ehre. Man erhält für gewöhnlich als Kleinkünstler wenige Chancen die grossen Persönlichkeiten seiner Zeit zu porträtieren. Dies soll weder das Werk, noch das Können des Kupferstechers und Miniaturmalers Marquard Wocher (geb. vor 1760; gest. 1830) schmälern. Denn die Arbeiten von Wocher können sich durchaus sehen lassen, seine Landschaftsveduten und Porträts …

Buchtipp des Monats: Die Deutschen und der Orient

Buchtipp des Monats der UB Basel: Die Deutschen und der Orient. Fazination, Verachtung und die Widersprüche der Aufklärung, Sign. UBH FQ 9792 Die Beschäftigung des Westens mit dem Islam und dem Orient ist kein Phänomen der Gegenwart. Vielmehr besteht seit Jahrhunderten ein reger Austausch zwischen Orient und Okzident, der unser Urteilsvermögen noch heute partiell prägt. …

Heidi – Von der Schweiz bis Japan

Martha Pfannenschmids Illustrationen für die Heidi-Ausgaben im Silva Verlag und ihre Rezeption. Ein Gastbeitrag von Anna Lehninger, Kunsthistorikerin, Zürich. Zwei Bände zu Johanna Spyris Heidi, die der Silva-Bilderdienst in den 1940er-Jahren herausgab, haben die schweizerische Heidi-Rezeption über Jahrzehnte geprägt. 121 Illustrationen der Basler Illustratorin Martha Pfannenschmid (1900-1999) konnten seit 1944 als Sammelbilder durch den Kauf …

Farben, Formen und Figuren. Die Art Basel und die Kunst am Rheinknie

Aus der Basler Bibliographie. Die diesjährige Art Basel öffnete am 13. Juni ihre Tore. Ein idealer Anlass, um hier kurz über Basel, die Art und die hiesigen Kunstsammlungen zu reflektieren, denn Basel war immer wieder der Treffpunkt für die internationale Kunstszene: So exemplarisch am Basler Konzil (1431-1449), wo sich Maler und Mäzene aus ganz Europa …

Transkribus kompakt: Transkriptionsoberfläche und Sammlungsverwaltung

Ein Gastbeitrag von Ina Serif, Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichte der Renaissance und Frühe Neuzeit am Departement Geschichte und im Projekt Stadt.Geschichte.Basel. Transkribus, ein Programm zur Transkription handschriftlicher und gedruckter Dokumente, wurde die letzten Jahre im Rahmen des READ-Projekts entwickelt (EU-Förderprogramm Horizon 2020). Es bietet die Möglichkeit, unterschiedliche Schritte der Aufbereitung und Anreicherung von Quellen …

Basler Inkunabeln im fernen England – Engländer in Basel: Die BBC berichtet!

Aus der Basler Bibliographie. Dass die Druckerzeugnisse aus Basler Pressen von grosser Qualität waren, ist nicht weiter neu. Sonst hätten wohl kaum Gelehrte und Humanisten in Basel ihre Werke produzieren lassen. Erasmus von Rotterdam ist sicherlich der berühmteste, wenngleich "nur" einer von vielen, die nach Basel kamen um bei Froben, Oporin oder Amerbach ihre Texte …

Papierband 2.0

Ein Gastbeitrag von Luca Mast. Papierschiffe falten mussten die meisten unter uns während ihrer Schulzeit. Dass Origami sich auch als eigene Kunstform etabliert hat, ist in unseren Breitengraden hingegen noch eher unbekannt. Ein Projekt von Praktikant Luca Mast hat uns in der UB die Kunst des Origami näher gebracht. Hier sein Bericht: Alle Papier-Liebhaber unter …

Scholastiker, Humanist, Prediger und Besitzer einer ausserordentlichen Bibliothek. Der geheimnisvolle Johannes Heylin von Stein

Eine ausserordentliche Figur am Oberrhein Aus der Basler Bibliographie. Professor für Theologie an der Universität Basel, Rektor an der Sorbonne in Paris, aktiv in der ersten Druckerwerkstatt Frankreichs, Büchersammler aus Leidenschaft, Prediger am Basler und Berner Münster und Mönch in der hiesigen Kartause - man sollte eigentlich meinen, dass mit einem solchen Curriculum der Name …