Isaac Newtons „Tractatus de quadratura curvarum“. Ein seltener Privatdruck in der Universitätsbibliothek Basel.

Aus der Bernoulli-Edition. Die UB Basel besitzt ein Exemplar von Isaac Newtons berühmten Tractatus de quadratura curvarum, und zwar in einer Ausgabe, die nur in wenigen hundert Exemplaren gedruckt wurde. Bisher konnte ich weltweit nur drei Exemplare eines Separatdrucks des Tractatus nachweisen (TU Delft, TR 510521; Maastricht University Library, OCLC-Nummer 66573762; University of Michigan Library, …

Digitalisierung Basler Talmud, Teil 6: Das fertige Produkt

Wie kommen Bücher eigentlich auf Plattformen wie e-rara für alle zugänglich ins Netz? Der Weg vom Buch zum Digitalisat läuft über verschiedene Stationen. In einer losen Blog-Serie sollen diese Stationen anhand der Digitalisierung des Basler Talmuds – eines der Schätze der UB Basel – dargestellt werden. In den ersten Beiträgen ging es um die Frage, …

Über Nahinfrarot-Spektrometrie, Tintenfrass und Elefantenköpfe

Von Tamara Hügli und Julia Nastke. In der Bestandserhaltung der Universitätsbibliothek Basel beschäftigen sich momentan drei Papierrestauratorinnen im Rahmen eines Entwicklungsprojektes mit dem Schadensbild des sogenannten Tintenfrasses (siehe auch Tintenfrassprojekt). Als Tintenfrass bezeichnet man den beschleunigten Abbau des Schriftträgers (vor allem Papier) durch eine unausgewogene Eisengallustinte. Abb. 1: Nachlass der Familie Bernoulli, Sign. L la …

Ein neues Projekt für die UB: Memobase 2020

Ton- und Bildträger in all ihren Formen und Formaten sind fragile Kulturgüter, besonders im Digitalen Zeitalter. Memoriav, die Kompetenzstelle für das audiovisuelle Erbe der Schweiz, hat sich die Verbesserung des (Online-)Zugangs zu diesem wichtigen Kulturgut zum Ziel gesetzt. Dafür betreibt Memoriav erfolgreich das nationale Recherche- und Zugangsportal Memobase. Nach vielen Jahren des Betriebs soll das …

"Er hat uns Kunst auf neue Art sehen gelehrt". Zum Kunsthistoriker Heinrich Wölfflin.

Aus der Basler Bibliografie. Das späte 19. und beginnende 20. Jahrhundert gelten als äusserst produktive Phasen für das universitäre Fach "Kunstgeschichte". Es galt, die Disziplin an den Universitäten zu positionieren und gleichzeitig von seinem Nischendasein zu befreien. Kontroverse Denker führten für dieses Ziel wilde und leidenschaftliche Debatten. Dank zahlreicher Publikationen und Forschungen wird schliesslich die …

Forschungsdaten in den Geistes- und Sozialwissenschaften

In letzter Zeit hat das Open Science Team der Universitätsbibliothek Basel mehrere fachspezifische Schulungen zum Forschungsdatenmanagement in den Geistes- und Sozialwissenschaften gegeben. Dies vor dem Hintergrund, dass Forschungsförderer wie beispielsweise der Schweizerische Nationalfonds (SNF) ausdrücklich das Ziel unterstützen, dass öffentlich finanzierte Forschung so öffentlich wie möglich und kostenfrei zugänglich sein soll. Dies betrifft nicht nur …

Digitalisierung Basler Talmud. Teil 5: Metadaten

Wie kommen Bücher eigentlich auf Plattformen wie e-rara für alle zugänglich ins Netz? Der Weg vom Buch zum Digitalisat läuft über verschiedene Stationen. In einer losen Blog-Serie sollen diese Stationen anhand der Digitalisierung des Basler Talmuds – eines der Schätze der UB Basel – dargestellt werden. In den ersten Beiträgen ging es um die Frage, …

Digitalisierung Basler Talmud. Teil 4: Die Digitalisierung

Wie kommen Bücher eigentlich auf Plattformen wie e-rara für alle zugänglich ins Netz? Der Weg vom Buch zum Digitalisat läuft über verschiedene Stationen. In einer losen Blog-Serie sollen diese Stationen anhand der Digitalisierung des Basler Talmuds – einem der Schätze der UB Basel – dargestellt werden. In den ersten Beiträgen ging es um die Frage, …

Zum 198. GGG-Neujahrsblatt: Die Suche nach dem Stadtgründer von Stefan Hess

Aus der Basler Bibliographie. "Typisch Basel!" lautet ein immer wieder gern zitierter Slogan, den Baslerinnen und Basler sowie Auswärtige benutzen, um ein Ereignis hier am Rheinknie zu charakterisieren. Der Ausspruch, ob nun positiv oder negativ gemeint, macht deutlich, dass man in Basel seine Traditionen pflegt, sich über ein Wir-Gefühl definiert. Da wäre die Fasnacht, der …

Mit dem Leuchtwegweiser in die Adventszeit

Der Lateiner weiss: «Advent» bedeutet «Ankunft». Konkret geht es um die Ankunft Christi, die bekanntlich an Weihnachten stattgefunden hat. Wir Menschen sind immer unterwegs, und Ankommen ist oft ein Ziel. In der Vorweihnachtszeit geht es etwa darum, mit Geschenken anzukommen, Weihnachtsanlässe aneinander vorbeizuschaukeln, noch schnell ein paar Projekte zum Abschluss zu bringen, oder in der …