Wackernagel als elektronischer Text verfügbar

300 Jahre Basler Geschichte in 3 Bänden (4 Teilen), 2500 Seiten, 5000 Lesungen. Das sind die Eckdaten eines Projektes, dass Mitarbeitende des Schweizerischen Wirtschaftsarchivs SWA mit etwas Fremdhilfe auf der Plattform «Wikisource» jüngst fertig gestellt haben. Dabei wurde die «Geschichte der Stadt Basel», die Rudolf Wackernagel zwischen 1907 und 1924 publizierte, zum elektronischen Text aufbereitet. …

Biologie-Hochhaus Ciba

Suter+Suter aus Basel war einst eines der grössten Schweizer Architekturbüros. Spezialität waren Industriebauten, Bürobauten, Spitäler. Zu diesen Gebäuden gehört Ciba-Biologiehochhaus. Abreissen oder sanieren Einige der Suter+Suter-Gebäude aus den 1960er und 1970er Jahren sind heute Abbruchkandidaten – so z.B. das weinrote Postbetriebsgebäude beim Bahnhof Basel SBB. Andere Gebäude wurden sorgfältig saniert, so das Lonza-Hochhaus oder in …

Die UB Blogserie zur Tonhalle am Petersplatz.

Sequenz 2: Das Eidgenössische Sängerfeste auf dem Petersplatz 1852, 1875, 1893 Die gesamteidgenössische Festkultur des 19. Jahrhunderts manifestierte sich in Schützen-, Turn-, Musik- und Sängerfesten. Schweizer Städte waren abwechselnd Gastgeberinnen solch mehrtägiger Feierlichkeiten, die stetig an Teilnehmenden, Publikum und Pracht zunahmen. Ansicht des Petersplatzes beim Eidgenössischen Sängerfest, 1875: Die Darstellung stammt aus der Leipziger Illustrirten …

Künstlernachlässe an der UB: Über die Erschliessung des Nachlasses der Basler Künstlerin Johanna von der Mühll-von Tuhr (1894-1974)

Zu den historischen Beständen der UB gehören rund 450 Nachlässe vom 16. bis ins 21. Jahrhundert. Sie stammen vorwiegend von Personen, die in den Bereichen Humanismus, Wissenschaft, Literatur oder Musik tätig waren, eine Verbindung zur Universität Basel hatten oder von lokalhistorischem Interesse sind. Diese Kriterien treffen auch auf den Nachlass der vielseitigen Basler Künstlerin Johanna …

Dufry und Corona

Dokumentensammlung Dufry bzw. Weitnauer Group(Signatur: SWA H + I Ba 731) Der Markenname Corona stand bis vor kurzem für qualitativ hochwerte Produkte. Man erinnert sich an das Corona-Bier und vielleicht noch an den Toyota Corona. Weitnauer Corona Kürzlich wurde dem Schweizerischen Wirtschaftsarchiv eine Zigarrenschachtel geschenkt. Was hat es nun mit der Zigarrenmarke Weitnauer Corona auf …

Physical Distancing-Koller kein neues Phänomen

In Urban Mosers Katalog der Basler Kartäuserbibliothek aus dem Jahr 1515 findet sich auf Folio 150 recto derTitel «Aliqua consolatoria pro eo cui gravis est solitudo in ordine», also «Einiges Tröstliche für jemanden, dem das Alleinsein im [Kartäuser-]Orden schwerfällt». Offenbar hatten die Menschen schon im 16. Jahrhundert damit zu kämpfen, wenn sie ihre sozialen Kontakte …

Basel – Ein Zentrum der Kartographie um das Jahr 1530

Aus der Basler Bibliographie. Auffahrt steht vor der Tür! Die Sonne lockt die Menschen hinaus und trotzdem ist die Welt durch die Corona-Krise kleiner geworden. Um das Fernweh zu bekämpfen, könnte man sich die Welt in die eigenen vier Wände holen. Wie das geht? Dank der Plattform e-rara.ch sind riesige Mengen an historischen Karten online …

Manuskripte, gecovert

Was das Getty Museum in Los Angeles kann, das können wir auch! Die Idee ist einfach: In Zeiten des Zu-Hause-Bleibens werden mit Alltagsgegenständen und etwas Fantasie Kunstwerke nachgestellt. Und Kunstwerke aus vielen Jahrhunderten lagern auch im Handschriftenmagazin der UB Basel in grosser Zahl: Wunderbar illuminierte Liturgica, Musikhandschriften mit Neumen- und Hufnagelnotation, Wappenbücher, Astronomische Darstellungen von …

Ausstellungsobjekte aus dem Bestand der UB: zu Zeiten von COVID-19 und überhaupt

Dass der historische Bestand der UB nicht nur von dezidiert interessierten Forscherinnen und Forschern im stillen Kämmerlein des Sonderlesesaals konsultiert wird, wird häufig gar nicht so wahrgenommen. Dabei stellt die UB regelmässig Exponate für Ausstellungen an anderen Institutionen in Basel, in der Schweiz und sogar weltweit zur Verfügung. Allein im letzten Jahr wurden insgesamt 90 …

Der Weg des Löwen – oder wie der Briefbeschwerer von Jacob Grimm auf die UB Basel kam

In einer Bibliothek wie der UB Basel, die seit 1460 existiert, haben sich mancherlei Dinge angesammelt. Gemeinhin denkt man dabei erst einmal an die breite Büchersammlung im Freihandmagazin, an die exquisite Handschriftenkollektion oder an die berühmten Inkunabeln hier im Haus. Viele dieser Bücher haben abenteuerliche Reise hinter sich, bis sie schliesslich an der UB Basel …