World Digital Preservation Day 2018 – Ein Rückblick

Am vergangenen Donnerstag, dem 29.11.2018, fand der weltweite Digital Preservation Day (#WDPD2018) statt. Ziel dieser Tradition ist die Schaffung von mehr Sensibilität und Bewusstsein für die Fragestellungen und Probleme, die die Digitalisierung der Gesellschaft und die Frage nach der Bewahrung unseres Wissens mit sich bringt. Ausgerufen wird er alljährlich von der Digital Preservation Coalition. Dieser …

Reise in die Vergangenheit – Wie Emulationen frühe Arbeitsumgebungen wiederauferstehen lassen.

Als wir in diesem Jahr damit begannen, genuin digitale Archivbestände unter die Lupe zu nehmen und zu prüfen, wie wir die Daten künftig für Nutzer_innen zugänglich machen können, erwarteten wir vor allem die üblichen Daten: Word-Files, Excel-Tabellen, PDFs, E-Mails und ein paar Fotos. In den Nachlässen von Musikerinnen und Komponisten tauchten jedoch bald spezielle Probleme …

Kulturerbe Industriefilm – Bericht vom Themenabend vom 31.10.2018

Ist das Kulturerbe «Industriefilm» noch zu retten? Mit dieser Frage befasste sich ein Themenabend vom 31. Oktober 2018 im Schweizerischen Wirtschaftsarchiv (SWA). Die Frage zielt durchaus in mehrere Richtungen. Vermehrt kommen mit Firmenarchiven Industriefilme in die Archive. Das SWA hat im Archivbestand des Aluminiumherstellers Alusuisse eine Anzahl Filme übernommen. Diese 129 Filme, teils aus mehreren Filmrollen …

Objektoberflächen als digitale Landschaften

Workshop «Materialuntersuchung mit RT-Imaging» im Rahmen des Kongresses «Past and Future. Medieval Studies Today» in Kooperation mit dem Digital Humanities Lab der Universität Basel und Truvi. Im Rahmen des an der Universität Basel stattfindenden Mittelalterkongresses der Fédération Internationale des Instituts d’Études Médiévales (FIDEM) hat die Universitätsbibliothek Basel in Kooperation mit dem Digital Humanities Lab der …